Warum Selbstverteidigung?

 

Aus der Sicht einer Psychologin:

Gewalt und Gewaltbereitschaft nehmen immer mehr zu. Dadurch wächst die Angst der Menschen, Opfer eines Gewaltverbrechens zu werden. Diese Angst lähmt und mindert die Lebensqualität.

Wir haben Angst um unsere Kinder, um unsere Sicherheit und fühlen uns hilflos.Viele Menschen trauen sich abends nicht mehr auf die Straße.

Das mindert die Lebensfreude und Lebensqualität. Wenn wir uns als Opfer von Menschen oder Situationen fühlen, dann geben wir die Verantwortung für unser Leben ab. Oft glauben wir, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, aber das ist nicht der Fall.

Die Opfermentalität ist hintergründig und nimmt viele Erscheinungsformen an. Opfer sind machtlos. Es geht darum, Verantwortung dafür zu übernehmen, wie wir das Leben erfahren, wie wir damit umgehen, nicht dafür, was uns widerfährt. Wenn wir Selbstverteidigung erlernen, übernehmen wir die Verantwortung für uns.

Modern Selfdefence Education ist auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse jedes Teilnehmers eingestellt. Egal ob jung oder alt, sportlich oder eher ungelenkig.

Jeder Mensch muß die Möglichkeit haben, sich oder andere zu verteidigen. Diese Fähigkeit steigert unser Selbstvertrauen und unsere Selbstsicherheit. Unser Körpergefühl verändert sich. Die Selbstsicherheit drückt sich in unserer Körpersprache aus und sendet Signale, auf die unsere Umwelt reagiert.

Modern Selfdefence Education unterrichtet auch kleine Kinder. Die Gewaltbereitschaft der Kinder nimmt immer mehr zu. Kinder müssen sich verteidigen können. Nicht nur unter Gleichaltrigen, sondern auch gegen Erwachsene.

Unsere Kinder brauchen Selbstvertrauen und Selbstsicherheit. M.S.E. vermittelt jungen Menschen gewaltfreie Formen der Auseinandersetzung und den Umgang mit Aggressionen.

Selbstverteidigung hat nichts mit Gewaltanwendung zu tun, sondern mit der Abwehr
.