Warum Protactics?

Wir vermitteln keine Kampfkunst. M.S.E. ist ein reines Selbstverteidigungssystem. Niemand muss Tritte bis zur Nase des Gegners beherrschen, um sich verteidigen zu können und keiner muss Bretter und Steine zerschlagen können.

Jeder Mensch ist wertvoll! M.S.E. ist ganz bewusst auf christlichen Werten aufgebaut. Wir verzichten daher auf jede Art von fernöstlichen Ritualen.
Die Achtung vor den Fähigkeiten und Möglichkeiten jedes Einzelnen wird bei uns ganz groß geschrieben. Daher ist bei Beginn und am Schluss des Trainings, als gemeinsames Zeichen des Respekts vor den Trainingspartnern, eine kurze Verbeugung üblich.

M.S.E filtert aus allen Kampfsportarten die effektivsten Techniken heraus. Teilweise wurden sie abgewandelt oder vereinfacht. Beinhaltet sind sowohl aggressive Techniken, wenn es um Menschenleben geht; kontrollierende Techniken, die den Gegner kampfunfähig machen, aber nicht verletzen; als auch Techniken und noch mehr speziell für Kinder.

Jede Art eines möglichen Angriffs kann mit einer Abwehrtechnik abgedeckt werden:

  • Fauststoß

  • Fußtritte

  • Würger, Griffe, Umklammerungen

  • Stock

  • Messer (nur für Jugendliche und Erwachsene)

  • Bodenkampf

  • Verteidigung mit Alltagsgegenständen

  • Waffentraining (nur für Jugendliche und Erwachsene)

Diese Angriffe, bzw. alle Abwehrtechniken, werden auf alle Altersgruppen und persönlichen Stärken der MSE-Schüler angepasst.

 Warum MSE für Kinder?

„Jeder ist wertvoll – ich auch!“

Gewalt und Mobbing in der Schule oder im sonstigen sozialen Umfeld sind leider keine Seltenheit. Durch das Erlernen altersgerechter und alltagstauglicher Abwehrtechniken wird die Fähigkeit erworben, körperliche Angriffe effektiv und einfach abwehren zu können. Zudem werden durch Spiel, Sport und Spaß Kinder in ihrer Persönlichkeit gestärkt, entwickeln Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, um nicht zuletzt auch mit verbalen "Angriffe" gut umgehen zu können. Dies trägt auch dazu bei, den eigenen Wert und den des anderen zu erkennen und füreinander einzustehen. Wir wollen den Kindern beibringen, freundlich aufeinander zuzugehen und nicht weg zu sehen, wenn andere gemobbt oder ausgegrenzt werden.

Im „spielerischen“ Kämpfen miteinander oder im Spiel gegeneinander anzutreten, fördert zudem die gesunde Fähigkeit gewinnen und verlieren zu können. Eine Niederlage wird dann auch im Alltag nicht zum Problem, sondern „sportlich weggesteckt“. Wir lernen, uns für den anderen mit zu freuen und somit automatisch Neid keinen Raum zu geben. Auf der anderen Seite hat natürlich die große Freude darüber, gewonnen zu haben, auch seinen Platz. Durch ein gesundes Selbstwertgefühl wird das Gewinnen aber kein Anlass zur Überheblichkeit  werden.

Bei uns ist jeder willkommen, so wie er ist!

Jeder hat seine ganz persönlichen 100%. Ermutigungen und Erfolgserlebnisse spornen dazu an, sein eigenes persönliches Bestes zu geben. Sie fördern den Gemeinschaftssinn und das soziale Miteinander. Eine starke soziale Kompetenz trägt dazu bei, sich langfristig gute Beziehungen und Freundschaften aufzubauen und auch beständig darin leben zu können.

Selbstbewusstsein fördern - aufeinander zugehen - gesunde Grenzen setzen - füreinander eintreten  –

all das gehört zu unserem Leitfaden!

 

Warum M.S.E für Jugendliche/Erwachsene? 

Leider macht körperliche und seelische Gewalt, Mobbing und Ausgrenzung auch vor Jugendlichen und Erwachsenen nicht Halt. Vielleicht haben auch Sie es schon einmal selber erlebt oder mit angesehen? Viel zu oft werden in Schulen, am Arbeitsplatz, im alltäglichen sozialen Umfeld Menschen ausgegrenzt, körperlich oder verbal attackiert. Minderwertigkeitsgefühle, Angst und Sorge rauben Kraft und Lebensfreude.

Doch jeder, ohne Ausnahme, ist wichtig und wertvoll!

Danach handeln und gestalten wir bei M.S.E. unser Training. Die Selbstverteidigungstechniken sind für Mann und Frau – Jung und Alt - erlernbar und in bedrohlichen Situationen können sie schnell, einfach und effektiv angewendet werden. Sportlichkeit ist nicht zwingend nötig um zu lernen, sich in verschiedensten alltäglichen oder auch in Ausnahmesituationen richtig und erfolgreich verteidigen zu können. M.S.E. strebt keinen kampfsportlichen Perfektionismus an. Auch körperlich beeinträchtigte Menschen sind daher herzlich willkommen und können von dem Training profitieren. Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen werden gestärkt und helfen, das Leben anzupacken und zu genießen. In Ihnen steckt viel mehr als Sie denken!